Tipps den besten Staubsauger zu finden

Staubsauger werden immer leistungsfähiger und flexibler mit der ständig wachsenden Technologie. Sie können sich für einen günstigen Bodenstaubsauger, Akkusauger oder Industriesauger entscheiden.

Während Sie nach den besten Staubsaugern shoppen, könnte Sie die nachfolgend genannte Testportal-Website über Sauger interessieren. Stellen Sie vor Ihrem Kauf unbedingt sicher, dass das gewünschte Gerät alle Features, aber nicht mehr Leistung hat als nötig. Denn je mehr Funktionen und je stärker die Saugleistung, desto höher der Kaufpreis. In diesem Artikel gehen wir auf weitere wichtige Faktoren ein.

tipps-sauger

Ein Modell, dass der Auswahl würdig ist, findest Du im Siemens VSQ4GP1264 Test. Es handelt sich dabei um einen beutellosen Staubsauger. Der Hersteller ist deutschlandweit bekannt für die besten Geräte rund um den Haushalt. Der VSQ4GP1264 ist nicht nur preiswert, sondern besticht durch sein ansprechendes Design, die hohe Saugleistung (in Watt) und eine Leichtbauweise.

Dadurch lässt er sich leicht transportieren. Weiterhin zu beachten ist die hohe Reichweite durch die Teleskopstange und das lange Kabel (10m). Ich persönlich würde den Staubsauger für Wohnungen oder Häuser bis ca. 190 m² weiterempfehlen. Damit werden wohl 90% der Haushalte abgedeckt. Ein weiterer Vorteil ist, dass sämtliche Aufsätze für den flexiblen Reinigunseinsatz mitgeliefert werden. So erhält man einen Bürstaufsatz, der sich besonders für Tierhaare eignet und einen Parkettaufsatz, der sich für Parkett- und Laminatböden eignet. Alle Zubehörteile des Modells finden Sie im Staubsauger Test.

Wenn Sie einen Staubsauger suchen, der Tierhaare besonders effektiv entfernt, kommt dieses Modell gerade recht. Außerdem eignet er sich für Allergiker, die mit herkömmlichen Staubsaugerfiltern Probleme haben. Verbaut wird ein HEPA-Filter, der die meisten Allergene sorglos filtert. Sogar kleinste Partikel werden bestens aufgenommen. Um die Wirksamkeit mit realen Aussagen zu prüfen, habe ich einige Kundenbewertungen analysiert. Auffällig ist, dass der Sauger gute Kritiken bekommt. Die hohe Reichweite und das gute Saug-Ergebnis machen Ihn zum Kundenliebling und meistverkauften Modell im Online-Einzelhandel.

Eine Alternative zu dem o.g. Sauger ist der AEG Vampyr CE 2000. Vergleichsweise teurer, besitzt er ebenfalls einen HEPA-Filter und eine beutellose Technologie. Die Saugleistung bleibt somit konstant. Damit umgehen Sie den Nachteil von herkömmlichen Bodenstaubsaugern, die mit vollerem Filter Leistung einbüßen. Der Stromverbrauch und die Lautstärke (in dB) halten sich dabei in Grenzen.

Beurteilen Sie den Staubsauger nach Verbrauchertests, kann er in den meisten Testberichten mit einer guten Bewertung abschneiden. Käufermeinungen spiegeln diesen Trend wieder. Besonders positiv sind die hohe Reichweite und die mitgelieferten Sauger-Aufsätze. Der Staubsauger ist bei einigen Leuten seit Jahren im Einsatz. In ihren Rezensionen schreiben Sie, dass das Gerät immer noch zuverlässig arbeitet und jegliche Verschmutzungen gut aufnimmt.

Saugroboter Easy Star von Philips im Praxistest

Der Saugroboter von Phillips ist im extra flachen Design gehalten, damit der fleißige Haushaltshelfer auch unter Schränken oder dem Bett für staubfreies Wohnen sorgen kann.

Staubsauger-RoboterVorteile:

  • Flaches Design
  • Gute Reinigung
  • Ideal für Hartböden

Nachteile:

  • Probleme mit Teppichböden
  • Unkontrolliertes Fahren
  • Probleme mit Hindernissen wie Möbeln oder Kabeln

Features und Funktionen des Saugroboters

Der Easy Star Saugroboter von Phillips besticht in erster Linie durch die enorm flache Bauweise. Der Roboter soll so besonders schwer zugängliche Stellen in der Wohnung erreichen können. Dazu zählt natürlich der Boden unter dem Bettgestell oder unter Schränken. Hier sammelt sich besonders gerne Staub an, der von dem flinken Roboter schnell und gründlich entfernt wird.

Der Phillips Saugroboter ist außerdem mit Infrarotsensoren ausgestattet, die ihm dabei helfen, Hindernisse oder Möbel umfahren zu können. Auch die Sturzgefahr wird durch die Sensoren reduziert, da der Roboter selbstständig erkennt, wenn er sich einer Treppe nähert.

Seine Arbeit beginnt der Easy Star ganz simple auf Knopfdruck und auch die regelmäßige Reinigung gestaltet sich durch den entnehmbaren Staubbehälter relativ unkompliziert.

Vorteile des Phillips Easy Star

Insbesondere auf Hartböden wie Laminat, Parkett oder Fliesen kann dieser Saugroboter von Phillips ideal eingesetzt werden. Die Saugleistung kann zahlreiche Käufer überzeugen und es wird bestätigt, dass der Easy Star sich als effektiver Haushaltshelfer erweist.
Praktisch ist dabei besonders das flache Design des Modells, das problemlos Stellen unter Schränken, dem Bett oder Sofa erreicht und den Staub dort entfernt. Selbst Ecken in den Räumlichkeiten werden hinreichend gesäubert.

Nachteile

Gelegentlich berichten Käufer, dass sich das Modell nur bedingt auf Teppichböden verwenden lässt und die Reinigungsleistung in diesem Fall entsprechend gering ist.
In manchen Testberichten wird außerdem bemerkt, dass der Saugroboter relativ unkontrolliert durch die Räume fährt und große Probleme mit Möbelstücken oder Kabeln hat, die ihm den Weg versperren. Der Roboter muss dann häufig „gerettet“ werden, damit er seine Arbeit fortsetzen kann.

Fazit zum Phillips Easy Star Saugroboter Test

Den Kauf des Easy Star Saugroboters solltest Du in Betracht ziehen, wenn Du in erster Linie Hartböden mit dem Roboter säubern möchtest und dieser den Bereich unter dem Bett oder Sofa von Staub befreien soll. Dazu ist er dank des flachen Designs nämlich bestens geeignet. Auch die Saugkraft überzeugt, wobei sogar schmale Ecken mit diesem Modell gründlich gereinigt werden.

Statt täglich den Staubsauger zu nutzen, kannst Du nun einfach den kleinen Saugroboter von Phillips zum Einsatz bringen. Das Modell präsentiert sich nach meiner Meinung mit einem fairen Verhältnis zwischen Preis und Leistung und erfüllt die Ansprüche, die an einem modernen Saugroboter gestellt werden.

Besonders toll ist natürlich das flache Design, um beispielsweise Staub unter Schränken entfernen zu können.